Trainingsinhalte

Einführung

Wir versuchen, alle Aspekte unserer Kampfkunst und seiner sportlichen Entwicklung im Training umzusetzen. Unterscheiden lassen sich hierbei die großen Bereiche Karate-Jutsu und Karate-Do. Beim Jutsu (Technik) liegt der Fokus auf den rein technischen Aspekten und der Auseinandersetzung mit einem Partner (Wettkampf) oder Gegner (Aggressor), in der es darum geht, sich selbst zu schützen bzw. einen Kampf möglichst unbeschadet zu überstehen. Bei der Übung als Do (Weg) ist der Fokus mehr nach innen gerichtet und die Übungen zielen vor allem auf die Auseinandersetzung mit der eigenen Person und der Erweiterung der Persönlichkeit.

 seizaSeiza und Mokesu

Die kurze Meditation am Anfang und Ende des Trainings dient auch dazu, in Ruhe beim Training anzukommen und nicht die Hektik und den Streß des Tages in den Übungen fortzuführen.

 Aufwärmen, Belastung

Dient der Verletzungsprophylaxe sowie der Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten insbesondere durch erweiterte Dehnfähigkeit der Muskulatur. Auch unter rein gymnastischen Gesichtspunkten kann Karate daher interessant sein, da es den Körper in allen Bereichen gleichmäßig belastet.

Kihon127

Die Grundschule, in der Einzeltechniken, später Kombinationen von Techniken geübt werden, dient der Verbesserung von verwendeten Techniken in Hinblick auf Kraft, Geschwindigkeit und Koordination.

Kata

Eine festgelegte Abfolge von Bewegungen, die einen Kampf gegen mehrere Gegner darstellen. Kata läßt sich unter rein formalen und ästhetischen Aspekten betrachten, bildet aber auch die Grundlage für die Übung des inneren Weges. Ziel der Übung ist die Aufhebung aller Ängste, die sich aus dem Verlust der biologischen Führung des Menschen durch Entstehung des Bewußtseins entwickelt haben.

Kumite070

Partnerübungen steigern sich von einfachen standardisierten Übungen bis zum freien Kampf ohne technische oder taktische Einschränkungen. Hauptsächlich heute für den Wettkampf gebraucht, ist es auch für alle interessant, die nicht an einem Wettkampf teilnehmen wollen. Man muß sich einer Situation stellen und kann dabei sehr viel über sich lernen, das einem auch in anderen Auseinandersetzungen im Alltag (Bewerbung, mündliche Prüfung) helfen wird.

 

 bunkaiBunkai

Die Anwendung der in den Kata geübten Techniken bildet für manchen den Übergang zur Selbstverteidigung, bei der die Techniken der Kata den Bedürfnissen des Verteidigers (Größe, Kraft, …) und der Situation (Angreifer, Lage, …) angepasst werden.