Deutsche Hochschulmeisterschaft für Karate 2020 als eTournament

Deutsche Hochschulmeisterschaft für Karate 2020 als eTournament

Liebe DHM Karate Wettkämpfer/Innen,

wir bekommen viele Nachrichten über verschiedene Kommunikationskanäle bezüglich DHM 2020 für Karate. Hier sind die letzten Nachrichten:
Die diesjährige Deutsche Hochschulmeisterschaft 2020 für Karate wird definitiv nicht Heidelberg stattfinden. Inzwischen hat der ADH das Event „DHM KARATE 2020“ als ETOURNAMENT auf seiner Webseite veröffentlicht und die Anweisungen für die Anmeldung gegeben.
Die Anmeldung über die Sportdata-Webseite ist auch inzwischen freigeschaltet.
Bei Fragen zur Anmeldung wendet Euch bitte an den/die Wettkampfreferent/in an Eurer Universität/Hochschule. Wir haben hier vor Ort keinen Einfluss & Infos darüber!

Wir bitten alle Vereinsleitungen bzw. Wettkampfkoordinatoren, die Infos an die Wettkämpfer/Innen weiter zu geben!

** In diesem Zusammenhang bedauern wir auch, unseren 02. Heidelberger Karate Tag am 21. November 2020 mit Andreas Ginger, Udo Boppré und Mohammed Abu Wahib ausfallen lassen zu müssen.

Wir hoffen, dass sich die Lage bald normalisiert und wir Euch in 2021 wieder in Heidelberg persönlich willkommen heißen dürfen. Bleibt gesund!

Karate Heidelberg Sakura
Euer Orga-Team vor Ort

Karate Dojo Heidelberg Sakura e.V. 

Erfolgreiche Hochschulmeisterschaft in Heidelberg

Erfolgreiche Hochschulmeisterschaft in Heidelberg

Am 27. April 2019 kamen 150 Starter aus 47 Städten und 53 Universitäten ganz Deutschlands zusammen um in Heidelberg die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Karate auszutragen.

Als Ausrichter schickte auch die Uni-Heidelberg 7 Wettkämpfer in 7 verschiedenen Kategorien auf das Tatami.

Der Wettkampftag begann mit den Katawettkämpfen. Samuel Wildemann und Anna Schnabelt gelang es trotz solider Leistung nicht in die zweite Runde weiter zu gelangen. Denisa Gombalova hingegen erreichte das Finale, musste sich jedoch gegen Lena Mayer geschlagen geben.

Im Kumite in der Kategorie Damen -55kg erkämpfte sich Denisa Gombalova den 3. Platz.
Gesa Grüning und Candelas Gross Valle traten beide in der Allkategorie 9.-4. Kyu an und sicherten sich dort den 2. und 3. Platz.

Trotz der mangelnden Konkurrenz war die Silbermedaille unserer drei Kämpferinnen im Team Kumite durchaus hart verdient.

Auch Babak Moazen und Héctor Morales traten in der Kategorie Herren -67kg an. Im Einzel unterlagen sie beide dem wettkampferfahrenen Lukas Nagel aus dem Saarland. Letztendlich trugen sie den Kampf um Platz Zwei gegeneinander aus, woraus Babak schließlich siegreich hervorging.

Im Team unterlagen Babak, Hector und Samuel zunächst der siegreichen Mannschaft der Uni Bochum, doch gelang es ihnen sich im nächsten Kampf gegen die Uni Erlangen-Nürnberg durchzusetzen und somit den 3. Platz zu erreichen.

Letztendlich erreichte die Uni Heidelberg mit ihren Wettkämpfern jeweils 4 Mal die Silber- und Bronzemedaille.

Wir bedanken uns bei den vielen Helfern, Organisatoren, den Kampfrichtern, sowie dem medizinischen Team, welche für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Eine Galerie mit Fotos der Meisterschaft gibt es hier.